3 April 2008

Bibliothèque Nationale in Paris erhält den handschriftlichen Nachlass von Julien Gracq

Posted in Bibliothek, Französische Literatur, Nachlass, Romanistik tagged um 7:12 am von romartbib

Julien Gracq, der am 22. Dezember 2007 im Alter von 97 Jahren gestorben ist, hat seine gesammelten Manuskripte der BNF hinterlassen. Die Sammlung fast vollständig die Manuskripte seiner großen Romane, Erzählungen und Essais, geordnet in Projektmappen. Außerdem sind einige noch unveröffentlichte Tagebücher enthalten, die nach seinem letzten Willen für 20 Jahre unter Verschluss bleiben sollen. Wissenschaftler können den Nachlass voraussichtlich ab dem kommenden Herbst konsultieren. Eine elektronische Kopie der vollständigen Sammlung wird der Universitätsbibliothek von Angers zugehen.

Weiteres in der Pressemeldung der BNF.